Ev.-luth. Kirchengemeinde Einbeck

Vorankündigung: Theater Hohenerxleben zu Gast in der Neustädter Kirche am 20. März

Fri, 07 Feb 2020 10:39:35 +0000 von Daniel Konnerth

Einbeck. Die Ev.-luth. Kirchengemeinden in der Region Einbeck laden gemeinsam ein zu einem besonderen Theaterabend in der Passionszeit. Das Ensemble Theatrum aus Sachsen-Anhalt ist am Freitag, 20. März, ab 19.30 Uhr zu Gast in der Neustädter Kirche St. Marien im Sülbecksweg. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Kollekte gebeten. Aufgeführt wird das Stück "Claudia Procula - die Frau des Pilatus".

Theater in der Kirche? Christliche Themen im Theater? Seit vielen Jahren ist das Ensemble Theatrum aus Sachsen-Anhalt mit seinen erfolgreichen, eigenen Theaterstücken ein gefragter Gast in ganz Deutschland. Unvergessen in Stöckheim mit dem „Hohen Lied der Liebe“, nun erstmalig in Einbeck mit einem bewegenden Theaterstück über die Passionsgeschichte.

„Spannend und bewegend bis zur letzten Minute... ernsthaft, kraftspendend und warm...“, waren erste begeisterte Zuschauer-Reaktionen.
 
Fragen der Identität sind es, die das Ensemble Theatrum zu seinem neuen Stück bewogen haben. Wer sind wir? Was sind die Wurzeln unserer Kultur? Das Stück von und mit Friederike und Hubertus von Krosigk, der Nachwuchs-Schauspielerin Hannah Vongries und dem Schauspieler Thomas Zieler führt uns zurück zu einem wichtigen Moment im Nahen Osten vor 2000 Jahren. Dort soll ein Mann, der den Frieden predigt, hingerichtet werden: Jesus von Nazareth, Jeschua. Berichtet wird das Geschehen aus der Perspektive einer Frau, Claudia Procula, der Frau des Pilatus, der als Statthalter im damals römisch besetzten Jerusalem, für Ordnung zu sorgen hatte. Seine Frau hat einen ahnungsvollen Traum und warnt ihren Mann vor der Hinrichtung des Unbekannten. Pilatus bleibt in Sachzwängen stecken, gibt den Befehl zur Hinrichtung, bleibt jedoch nicht unberührt: Was ist Wahrheit? Die Frage, die er dem Mann aus Nazareth gestellt hat, lässt ihn nicht mehr los.
 
In dem eindringlichen Theaterstück erklingt eigens dafür komponierte Musik, die sich mit einem beeindruckenden Bühnenbild und sehr stimmungsvollen Lichteffekten zu einem Gesamtkunstwerk verwebt. So entsteht ein Raum, in dem Licht auf den Hintergrund der Dinge geworfen wird, die uns so selbstverständlich scheinen, dass wir sie fast vergessen haben. 
Quelle: Ensemble Theatrum Hohenerxleben
Quelle: Enseble Theatrum Hohenerxleben