Buß- und Bettag am 18. 11.: Kurzer Gottesdienst in der Marktkirche

Mon, 16 Nov 2020 14:09:58 +0000 von Daniel Konnerth

Einbeck. Zu einem kurzen Gottesdienst am Buß- und Bettag lädt die Ev.-luth. Kirchengemeinde Einbeck am kommenden Mittwoch, 18. November, ab 18 Uhr ein. Der Gottesdienst, der in der Marktkirche St. Jacobi stattfindet, steht unter der Überschrift „Zauberhafte Worte“. Pastor Daniel Konnerth ist für die Liturgie und die Predigt verantwortlich.

Der Buß- und Bettag ist der „evangelischste“ unter den Gedenktagen im Kirchenjahr. Das ganze Leben der Christen solle Buße sein, erklärte Martin Luther in der ersten seiner 95 Thesen über den Ablass von 1517. Damit ist nicht das in der Alltagssprache gemeinte Verbüßen einer Strafe gemeint. Theologen verstehen Buße vor allem als Zeichen der Wandlung: Das Überdenken eingefahrener Verhaltensweisen bietet die Chance, das Verhältnis zu Gott und den Mitmenschen wieder in Ordnung zu bringen. Der Buß- und Bettag ist also vor allem ein Tag der Besinnung, der Umkehr und des stillen Gebets.

Entgegen der Ankündigung im EINBLICK wird der Gottesdienst ohne Abendmahl gefeiert.
Die Marktkirche wird nicht geheizt sein, Gottesdienstbesuchende werden gebeten, sich entsprechend warm anzuziehen.

Für die Musik im Buß- und Bettagsgottesdienst ist Kirchenmusikerin Bettina Scherer zuständig. Sie spielt nicht nur die Orgel, sie wird auch durch Sologesang den Gottesdienst bereichern.