Mini-Konfirmation in der Münsterkirche - Segen unter dem Schirm

Mon, 07 Jun 2021 07:03:34 +0000 von Daniel Konnerth

Einbeck. In vier Familiengottesdiensten wurden am zurückliegenden Sonntag 40 KU4-Kinder verabschiedet. In der Kirchengemeinde Einbeck gibt es das sogenannte KU4-Modell, den Konfirmandenunterricht in der vierten Klasse. Der Vorkonfirmandenunterricht findet also statt, wenn die Kinder ungefähr neun oder zehn Jahre alt sind. Nach dem Abschluss des KU4-Jahres ist es Tradition, einen Segnungsgottesdienst in der Münsterkirche zu begehen, die Mini-Konfirmation. In diesem Jahr wurden wegen der Pandemie vier Gottesdienste am Sonntagvormittag gefeiert, damit möglichst alle Eltern, Großeltern, Paten und Geschwisterkinder dabei sein konnten.
Quelle: Konnerth
Die KU4-Kinder hatten für ihren Abschlussgottesdienst vorher einen Tanz mit einem Regenschirm eingeübt und gefilmt. Im Gottesdienst wurde der Tanz dann auf einer Videoleinwand eingespielt.
Quelle: Konnerth
Ein besonders dichter Moment war die Segnung durch die Eltern, Großeltern und Paten. Die KU4-Kinder spannten ihre Schirme auf und ihre Familien legten ihnen segnend die Hände auf. „Wir stellen euch unter Gottes Schutz und Schirm“, sagte Pastor Daniel Konnerth. „Das heißt natürlich nicht, dass in eurem Leben garantiert niemals etwas Trauriges passiert. Der Schirm Gottes ist keine Zauberei. Aber selbst wenn Ihr mal traurig seid, sollt Ihr wissen, dass Gottes Schirm da ist, dass Ihr unter ihm Ruhe und neue Kraft finden könnt.“ Kantorin Ulrike Hastedt war für die musikalische Gestaltung der Familiengottesdienste zuständig.
Quelle: Konnerth
Die Kirchengemeinde Einbeck weist darauf hin, dass bald ein neuer KU4-Kurs beginnt. Herzlich eingeladen wird zu einem Info-Elternabend am Mittwoch, 14. Juli, 18 Uhr, in der Münsterkirche (Stiftplatz).
Quelle: Konnerth