Diakonie

Diakoniestiftung

Die Diakoniestiftung "Nächstenliebe in Einbeck" wurde im Jahre 2009 auf Initiative der drei damaligen Einbecker Kirchengemeinden St. Alexandri, St. Jacobi, St. Marien und des Diakonischen Werkes Leine-Solling gegründet. Mit dem Stiftungsprojekt soll das gemeinsame diakonische Handeln, das bereits seit Jahren in Form von Einzelfallkooperationen und Projektarbeit besteht, gestärkt und profiliert werden. Der Stiftungszweck besteht insbesondere darin, die Fachdienste des Diakonischen Werkes (Allgemeine Sozialberatung, Schuldnerberatung und Kurenvermittlung) zu unterstützen, diakonische Projektarbeit, wie beispielsweise die Einbecker Tafel, zu fördern und die Auszahlung von Einzelfallbeihilfen in Notfällen zu ermöglichen.
Die Kirchengemeinde Einbeck und das Diakonische Werk reagieren somit auf die wachsenden sozialen Herausforderungen einer strukturschwachen Region und wollen langfristig die vielfältigen Facette der sozialen Arbeit fördern, um tragfähige soziale Netze zu knüpfen.
Ein Kuratorium lenkt die Geschicke der Diakoniestiftung. Vorsitzender ist Michael Büchting.

Mehr über die Diakoniestiftung erfahren Sie auch unter www.diakoniestiftung-einbeck.de.

Kontakt: Diakoniestiftung Nächstenliebe, Lessingstr. 13b, 37574 Einbeck, Tel. 05561-1004, dw.einbeck@leine-solling.de

Bankverbindung: IBAN DE97 2625 1425 0110 0121 19 (Sparkasse Einbeck)
Quelle: Spindler

Einbecker Tafel

Seit über zehn Jahren gibt es in Einbeck die Tafel. Sie versorgt etwa 300 Menschen aus Einbeck und den umliegenden Ortschaften mit Lebensmitteln, die vom Einzelhandel wegen Überproduktion oder ablaufendem Haltbarkeitsdatum aussortiert wurden.
Von Montag bis Donnerstag werden Lebensmittelspenden abgeholt und im Tafelladen (Münsterstraße/Ecke Hohe Münsterstraße) sortiert. Dort werden die Lebensmittel donnerstags in der Zeit von 15 bis 17 Uhr auch ausgegeben. Personen, die wegen Erwerbslosigkeit oder geringem Einkommen Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II erhalten, können sich im Tafelladen in Selbstbedienung versorgen.

Die Einbecker Tafel wird von der ev.-luth. und von der kath. Kirchengemeinde gemeinsam getragen. Zur Zeit engagieren sich gut 30 Mitarbeitende ehrenamtliche bei der Abholung, der Sortierung oder der Ausgabe der Lebensmittel.

Kontakt: Pfarrbüro, Tel. 05561-72013

Anfragen zu Neuanmeldungen bitte zur Zeit per e-mail: info@einbecker-tafel.de

Spenden für die Einbecker Tafel gerne an: Kirchengemeinde Einbeck, IBAN DE04 2625 1425 0009 1010 07, Stichwort "Einbecker Tafel"
Quelle: Kirchengemeinde

Kinder stark machen!

Alle Kinder freuen sich darauf, in die Schule zu kommen. Einige Wochen später geschieht Folgendes:
  • F. soll ein Arbeitsblatt aus seinem Ranzen holen. Er findet es nicht. In seinem Ranzen ist ein völliges Durcheinander von Zetteln und Büchern. Alle anderen Kinder haben schon mit ihrer Arbeit angefangen...
  • Oder: S. ist heute mal wieder ohne Frühstück und zu spät in die Schule gekommen. Sie hat Hunger und ist müde. Sie kann nicht zuhören...
  • Oder: D. ist gerade nach Einbeck gezogen. Er ist neu, kann kein Deutsch sprechen und sich nicht verständlich machen. Er hat Angst...
In einem Gespräch mit den Schulleiterinnen der Einbecker Grundschulen und der Kirchengemeinde Einbeck wurde gemeinsam überlegt, wie man diesen Kindern helfen könnte. So startete am 1. August 2017 das Projekt „Kinder stark machen!“. Durch Spenden finanziert, stärken pädagogische Fachkräfte, die auch in anderen Bereichen in der Schule mitarbeiten und dadurch viele Kinder kennen, an jeder Schule in vier Wochenstunden Kinder im ersten und zweiten Schuljahr. Die Fachkräfte haben die Möglichkeit, ohne Leistungsanforderungen mit ihnen zu arbeiten und damit ein ganz besonderes Vertrauensverhältnis aufzubauen. Dies kann zum Beispiel durch basteln, musizieren, Gesellschaftsspiele spielen, in das Forscherlabor gehen, vorlesen oder einfach miteinander reden geschehen.

Wenn Sie dieses Diakonieprojekt an drei Einbecker Grundschulen (Pestalozzischule, Grundschule am Teichenweg, Geschwister-Scholl-Schule) wollen, freuen wir uns über Ihre Spende:
Kirchengemeinde Einbeck, IBAN DE04 2625 1425 0009 1010 07, Stichwort "Kinder stark machen"

Kontakt: Elisabeth Weiß, Tel. 05561-5839, elisabethweiss@online.de
Pastorin Mingo Albrecht, Tel.  05551-5427114, mingo.albrecht@evlka.de
Quelle: Konnerth